Die magische Anziehungskraft der deutschen Staatskasse (Teil 1)

“Für das richtige Gedenken an die zweite deutsche Diktatur stehen Jahr für Jahr weit über hundert Millionen Euro bereit. Die Deutschen lassen sich ihren Ruf als “Weltmeister der Aufarbeitung” etwas kosten. Wissenschaftler und Publizisten haben 53 000 Publikationen über die DDR und den Transformationsprozess hervorgebracht. Die vom Bund eingerichtete Aufarbeitungs-Stiftung kooperiert wie selbstverständlich mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung, die MfS-Generälen ein Podium bietet”

(“Vorwärts und Vergessen” - Grit Hartmann / Uwe Müller)